Costa Rica ist einzigartig

Die älteste Demokratie Lateinamerikas gehört zu den beliebtesten Reisezielen.

Kein anderes Land Lateinamerikas bietet eine derartige Fülle an Naturschönheiten und Landschaftsformen.

Costa Rica bietet eine einzigartige Vielfalt, ebenso vielfältig sind die Gründe, sich für eine Reise in dieses außergewöhnliche Land zu entscheiden.

Mit 51’100 Quadratkilometer ist Costa Rica gerade 1/4 grösser als die Schweiz. Durch seine geografische Lage ist es das ganze Jahr hindurch warm, im Durchschnitt je nach Region zwischen 23 – 28°C.

Seine beiden Küsten werden durch die “Cordilliera Central” welche sich bis zu 3’820 Metern ü. Meer erhebt getrennt. Im Norden grenzt es an Nicaragua und im Süden zu Panama.

Costa Rica hat über 1200 Kilometer Küste an denen die schönsten Palmenstrände der Welt liegen.

Lassen Sie Sich von den Menschen Costa Ricas, ihrer Kultur und friedlichen Lebensart, von der überwältigenden Natur und den exotischen Farben und Gerüchen dieses erstaunlichen Tropenlandes bezaubern und tauchen Sie ein in das Land des reinen Lebens “Pura Vida”.

Jahreszeiten – Reisesaison?

Von November bis April ist die sogenante Trockensaison, von Mai bis Oktober die „grüne“ Saison mit einem Regen in Form von kurzen Gewittern, bevor die Landschaft wieder in der Sonne glänzt. Die karibische Küste ist im Allgemeinen feuchter und hat das ganze Jahr durch gleichmässiges Klima mit abwechselnd kurzen Regenschauern und wieder Sonne. Die Pazifikküste vor allem im Norden hat während der Trockensaison mit sehr beständigem sonnigen Wetter aufzuwarten. Man beachte, dass die Monate Juli bis Oktober in der karibischen Region sonniger sind und „kleiner Sommer“ genannt wird.

Die „grüne“ Saison brüstet sich mit dem Reiz einer üppigen Vegetation und mit sonnigen Morgen- und Abendstunden.